Darauf können Sie sich verlassen:

Die WGB ist eine Initiative unabhängiger Bürger und die demokratische Antwort auf Parteienfrust und Wahlmüdigkeit. 

                                             Brake ist unser Programm.

Wir brauchen keine Parteipolitik vor Ort. Linientreue und Ideologien sind nicht unser Ding, sondern Ziel- und Sachorientierung und der Wille zum demokratischen Ausgleich.

Regionalität und Nachhaltigkeit sind die Basis für unsere Entscheidungen, ein Stadtentwicklungskonzept Leitlinie für unser kommunalpolitisches Handeln.

Fraktionszwang? Kennen wir nicht! Wir vertrauen allein dem Sachverstand unserer Mitglieder und nicht parteipolitischen Vordenkern!

Unser Team für Brake zur Wahl am 12.9.21:  

 

 

 

 

von links: Martin van Meggelen, Andrea Large, Reiner Gollenstede, Ulla Frost, Hartmut Backhaus, Bürgermeister Michael Kurz,  Hans-Jörg Niederfeld, Gunda van Meggelen, Udo van Lessen, Uwe Eilers, Claus Breyer, Klaus Bargmann. Nicht auf dem Foto: Norbert Poferl und Lukas Handelshauser

Wir wollen

  • mehr freie Finanzmittel für die Kommunen und für Bürgerprojekte und keine "Fördermittellotterie" am Gängelband von Land und Bund,
  • die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung durch mehr Entscheidungszuständigkeit vor Ort,
  • mehr Bürgerbeteiligung, wir wollen uns nicht nur "kümmern", sondern die Bürger ermutigen, ihre Interessen selbstbewußt zu vertreten und ihre Meinungen zu äußern,
  • mehr ermöglichen und weniger verhindern,
  • dass der ländliche Raum mehr Anerkennung und eine stärkere Förderung erfährt.

 


Mitglieder der WGB und der von der Vring Gesellschaft mit ergiebigen Erträgen bei

"Brake räumt auf" im Frühjahr 2021

"Es ist unsere Stadt und nicht Euer Mülleimer!"